Menu

Kinderfahrradsitze für Mountainbikes

Fahrradsitze für Kinder gibt es nicht nur für City-Bikes: Kinderfahrradsitze für Mountainbikes sind schon seit einigen Jahren keine Seltenheit mehr. Im Allgemeinen ist das Produktangebot mittlerweile so umfassend, dass es für jeden Fahrradtyp einen geeigneten Kinderfahrradsitz gibt.

Kinderfahrradsitze gibt es auch für Mountainbikes

Kinderfahrradsitze für Mountainbikes Ratgeber

Welche Vorteile bieten Kinderfahrradsitze?

Vorteilig ist beim Kindersitz auf dem Mountainbike, dass das Kind direkt mit auf dem Rad sitzt, aber seinen ganz eigenen, sicheren Bereich hat. Neben den vielseitig einsetzbaren Fahrradsitzen für die hinterseitige Montage, sind Sitz-Modelle für Mountainbikes ausschließlich für die Montage vorne am Lenker gedacht. Das Beste an einem vorne angebrachten Fahrrad-Kindersitz ist, dass das Kind nicht nur als Passagier mitfährt, sondern das Fahrerlebnis mit dem Fahrer teilen kann.

In dieser Position kann man sich mit dem Kind unterhalten und hat es stets im Auge. Da das Kind beim Mountainbike immer komfortabel über der Federgabel positioniert ist, kann man nicht nur Singletrails, sondern auch moderat anspruchsvolles Gelände befahren. Der Vorteil an Kinderfahrradsitzen für Mountainbikes ist, dass man sich als Fahrer nicht mit einem Fahrradanhänger abmühen muss. Insbesondere bei Anstiegen im Gelände fährt es sich mit einem speziellen Kindersitz für MTB sehr viel einfacher.

 

Eignen sich alle Fahrradsitze für Mountainbikes?

Diese Frage ist klar mit Nein zu beantworten. Viele Eltern fragen sich allerdings, ob Kinderfahrradsitze für Mountainbikes überhaupt erlaubt sind. Fakt ist, dass nicht jeder Fahrradsitz für ein Mountainbike geeignet und somit straßenverkehrsrechtlich ist. Da Mountainbikes keinen Gepäckträger besitzen, ist die Befestigung eines Fahrradsitzes für Kinder nicht hinten, sondern nur vorne am Fahrrad möglich. Welcher Sitz für das eigene Bike passend ist, hängt allerdings auch mit dem entsprechenden Sitz und seiner Befestigung zusammen.

 

Sind MTB Fahrradsitze für vorne erlaubt?

Kinderfahrradsitze für Mountainbikes sind erlaubt. Ein Kinderfahrradsitz, der frontal montiert ist, ist prinzipiell sicher. Ausschlaggebend ist eine ordnungsgemäße Befestigung. Auf dem heutigen Produktmarkt gibt es eine große Vielzahl an Herstellern, die Kinderfahrradsitz-Modelle für Mountainbikes im vorderen Bereich herstellen.

Hochwertige und stabile Frontsitze ersetzen eine Sitzmöglichkeit im hinteren Bereich des Fahrrads, welcher ohne Gepäckträger und somit auf dem Mountainbike nicht zu fixieren ist. Modelle für die frontale Befestigung am Rad sollten im besten Fall durch hochwertige Eigenschaften überzeugen, die die Sicherheit erhöhen und obendrein einen komfortablen Transport ermöglichen. Kinder fahren sicher auf Touren fernab dicht befahrener Straßen mit, wenn man einen MTB Kindersitz, vorne am Bike arretiert.

 

Welche Merkmale weisen qualitativ hochwertige Kinderfahrradsitze für Mountainbikes auf?

Kinderfahrradsitze für Mountainbikes müssen bei höchsten Herausforderungen bestehen, dem Kind zu 100% sicher Halt geben und eine hochwertige Verarbeitungsqualität aufweisen. Viele Eltern sind der Annahme, dass Kinderfahrradsitze für Mountainbikes verboten sind und das Kind eigentlich nur hinten auf einem Gepäckträgersitz mitfahren darf.

Es ist also eine Fehlinformation, dass ein Fahrradsitz vorne verboten ist und Kinder ausschließlich hinter dem Rücken transportiert werden dürfen. Zum einen ist es so, dass Mountainbikes nicht über einen Gepäckträger verfügen, weshalb die Kinder nur mit auf Tour gehen können, wenn sie vorne sitzen. Zum anderen können Frontsitze für Mountainbikes sorgenfrei benutzt werden, solange sie nach Anweisungen des Herstellers sorgfältig am Bike befestigt werden.

Eine korrekte Fahrrad Kindersitz Befestigung fürs Mountainbike ist also jedem Fahrradfahrer ans Herz zu legen. Jeder Kinderfahrradsitz fürs Mountainbike ist für die frontale Befestigung konzipiert und bietet neben der Sicherheit auch den konstanten Blick auf das Kind. Gerade kleinere Kinder sind so auf Touren ruhiger, da sie sich nicht hinter dem Rücken, sondern im Sichtfeld der Eltern befinden.

 

Ab welchen Alter dürfen Kinder im Kindersitz für Mountainbikes mitgenommen werden?

Durch die spezielle Positionierung vom Fahrradsitz für Mountainbike ohne Gepäckträger hat das Kind wenig oder keine Stütze für den Kopf, deshalb muss die Nackenmuskulatur bereits stark genug sein, um den Kopf auch auf ruppigerem Gelände, welches auf Mountainbike-Touren selbstverständlich dazugehört, zu halten.

Die meisten Hersteller von Kinderfahrradsitzen für Mountainbikes empfehlen ein Mindestalter von 12 Monaten für den sicheren Gebrauch, doch in der Regel findet man auch den Hinweis, dass eine frühere Verwendung nach Rücksprache mit einem Kinderarzt in Ordnung ist. Die meisten für Mountainbikes geeigneten Kindersitze haben zudem ein zulässiges Mindestgewicht. Für alle Frontsitze gilt: Das Maximalgewicht darf keinesfalls über 15 Kilogramm betragen.

 

Wie sieht die Pflege für MTB Kindersitze aus?

MTB Kinderfahrradsitze werden oftmals stark in Mitleidenschaft gezogen. Natürlich ist es im Gelände staubig und man ist der Witterung voll ausgesetzt. Daher ist eine entsprechende Reinigung der Sitze nach dem Gebrauch äußerst wichtig. Der Sitz sollte nach jedem Einsatz mit einem feuchten Tuch und etwas Spülmittel gereinigt werden. Wenn der Sitz mit Polstern versehen ist, sollten diese in der Waschmaschine gereinigt werden. Das Gleiche gilt für die Sitzfläche und eventuelle Rückenlehne.

Auch sollten in regelmäßigen Abständen die Schrauben überprüft und erneut fest gezogen werden. Auf diese Weise lassen sich Unfälle verhindern. Bei Nichtgebrauch sollte der Sitz trocken und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt, verstaut werden.

 

Welche Merkmale sollte ein Mountainbike Kindersitz aufweisen?

Kinderfahrradsitze für Mountainbikes, die ein hohes Maß an Sicherheit bieten, müssen entweder mit einem 3-Punkt- oder einem 5-Punkt-Gurtsystem ausgestattet sein. Dank der Gurtsysteme ist ein Rausfallen des Nachwuchs nicht möglich. Da mit einem Mountainbike vorrangig unwegsames Gelände befahren wird, entscheidet das Gurtsystem über die Sicherheit des Kindes auf der Tour.

Ebenfalls müssen die Füße an den Fußrasten festgeschnallt werden können. Sehr wichtig sind arretierte Reflektoren am Kindersitz, die beim Fahrradfahren für gute Sichtbarkeit sorgen. Beim Kauf sollte man des Weiteren unbedingt auf das Vorhandensein diverser Sicherheits-Prüfzeichen achten. Der Kinderfahrradsitz fürs Mountainbike muss den europäischen Sicherheitsnormen entsprechen.

Erwähnenswert ist darüber hinaus, dass die verarbeiteten Materialien vom Fahrradkindersitz für Mountainbikes keine schädlichen Weichmacher oder andere Schadstoffe besitzen, die der Gesundheit des Nachwuchses Schaden zuführen könnten. Wichtig ist, dass der Kinderfahrradsitz fürs Mountainbike besonders sicher und fest montiert wird, sodass er sich während der Fahrt nicht lösen kann.

Die meisten Kinderfahrradsitze für Mountainbikes sind jedoch so gestaltet, dass sie sich recht einfach montieren lassen. Gelingt die Montage trotz aller Anstrengungen nicht, kann man sich an einen örtlichen Fahrradladen wenden. Der Vorteil ist, dass die Arretierung der Kinderfahrradsitze für Mountainbikes auf jeden Fall fachgerecht und professionell erfolgt.

rating

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
24 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,56 von 5
Loading...