FAQs – Häufig gestellte Fragen über Kinderfahrradsitze

Was ist ein 3-Punkt Gurtsystem?

Bei einem 3-Punkte Gurtsystem handelt es sich um die weitverbreitetste Variante für Sicherheitsgurte bei Kindern. Das Gurtband ist hierbei an drei Punkten mit dem Sitz verankert. Am Kinderfahrradsitz ist der Gurt auf Höhe beider Schultern (2 Punkte) und an einem Punkt zwischen den Beinen befestigt. Kinder sind darin gut gesichert und können sich auch seitlich nicht aus dem Kindersitz hinauslehnen oder gar fallen.

Was ist ein 5-Punkt Gurtsystem?

Bei einem 5-Punkt Gurtsystem gibt es neben den 3 Gurtverankerungspunkten wie beim 3-Punkt System (zwischen den Beinen und auf Höhe beider Schultern) noch ein zusätzliches Befestigungselement um die Taille. Dieses Taillen-Element ist ebenfalls mit dem Sitz verbunden und somit ist der Gurt an 5 Stellen fest mit dem Kindersitz verankert. Daher auch der Name 5-Punkt Gurtsystem.

Welche von beiden Varianten ist sicherer?

Generell entspricht auch ein 3-Punkt System bereits den aktuellen Anforderungen an die Kindersicherheit und wird von vielen Kindern auch als angenehmer empfunden. Trotzdem ist das 5-Punkte Gurtsystem als sicherer zu werten. Bei besonders kleinem Nachwuchs greifen Elternteile daher gerne auch oft zum 5-Punkt Gurtsystem.

Was für Eigenschaften sollte ein sicherer Kinderfahrradsitz haben?

Ein sicherer Kinderfahrradsitz sollte entweder mit einem 3-Punkt oder einem 5-Punkt Gurtsystem ausgestattet sein, damit der Nachwuchs nicht aus dem Sitz fallen kann. Zudem sind auch Reflektoren für gute Sichtbarkeit des Kindersitzes und des Rades unerlässlich. Sehr praktisch und wichtig ist auch ein sogenannter Speichenschutz. Damit wird verhindert, dass die Beine des Kleinkinds zwischen die Räder kommen und es so zu diversen Verletzungen kommen kann. Achten Sie beim Kauf auch unbedingt auf das Vorhandensein diverser Sicherheits-Prüfzeichen und vergewissern Sie sich, dass der Sitz den europäischen Sicherheitsnormen entspricht. Achten Sie auch darauf, dass keine Weichmacher und andere Schadstoffe in der Verarbeitung der Kinderfahrradsitze verwendet wurden, da diese schädlich für die Gesundheit des Nachwuchses sein können.

Welcher Kindersitz ist besser geeignet? Einer für die Montage vorne oder hinten?

Mit Kindersitz Modellen, die für die Lenkstange konzipiert sind, können in der Regel nur sehr kleine Kinder transportiert werden (Kleinkinder mit bis zu ca. 15 kg). Bei größeren Kindern (mehr als 15 kg) sind also auf jeden Fall Heckmodelle besser geeignet und sie dürfen auch nicht mehr vorne transportiert werden. Entscheidet man sich gleich von Beginn an für einen Sitz für die Montage hinten am Rad, hat man also auch über längere Zeit hinweg etwas von dem Sitz, da der Nachwuchs auch noch länger darin sitzen kann. Hingegen hat man bei Lenkermodellen den Nachwuchs besser im Blick, was für viele Elternteile ein gutes Argument für dessen Anschaffung ist. Bei ganz kleinen Kindern ist die Montage vorne am Rad also oft eine gute Variante und beruhigt auch den Elternteil, da er das Kind gut im Auge behalten kann.

Aus welchen Materialien sollte ein Kinderfahrradsitz bestehen?

Am besten ist Kunststoff für die Herstellung von Kinderfahrradsitzen geeignet. Dieser ist sehr flexibel und hat auch ein geringes Eigengewicht. Das ist für den Fahrradlenker natürlich auch von Vorteil. Da es bei Kunststoffen aber auch große Qualitätsunterschiede gibt, sollte man unbedingt darauf achten, dass die europäischen Normen hier eingehalten wurden. Gehen Sie sicher, dass keine Weichmacher oder andere Schadstoffe in der Verarbeitung der Kinderfahrradsitze verwendet wurden, da diese schädlich für die Gesundheit des Nachwuchses sein können.

Welche Hersteller sind besonders bekannt für hochwertige Kinderfahrradsitze?

Bekannte Hersteller für gute und sichere Kindersitze sind zum Beispiel Kettler, Polisport, Bellelli und Römer. Natürlich gibt es auch immer Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen vom selben Hersteller, aber mit diversen Testberichten aus dem Internet und in Konsumenten-Zeitschriften und einer guter Kaufberatung finden Sie sicher schnell das geeignete Produkt für Sie und Ihren Nachwuchs.

Gibt es Befestigungsadapter für Fahrräder mit breiterem Rahmendurchmesser?

Manche Kinderfahrradsitze verfügen über mehrere Montagemöglichkeiten. Die meisten Hersteller der Fahrradsitze bieten zudem auch Adapter zur Montage an und es existieren ebenfalls Universaladapter die man erwerben kann. Ausschlaggebend für die Sicherheit des kleinen Passagiers ist, die angebeben Montageoptionen der jeweiligen Modelle einzuhalten und auf keinen Fall zu basteln!